One of us is lying – Karen M. McManus

Originaltitel: One of us is lying

Übersetzer: Anja Galic

Verlag: cbt

Erscheinungsdatum: 13. Januar 2020

Seiten: 496 Seiten

ISBN:  978-3570311653

Die Autorin (Verlag):

Karen M. McManus Debütroman »One of us is lying« stürmte auf Anhieb die Bestsellerlisten, so wie auch »Two can keep a secret« und »One of us is next«. Ihre Romane wurden in über 40 Länder verkauft und sind internationale Bestseller; »One of us is lying« wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 nominiert. Karen M. McManus wohnt in Massachusetts und hat ihren Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University gemacht.

Klappentext (Verlag):

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige …

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…

Meine Meinung:

Ich habe im Vorfeld einige Rezensionen gelesen und war der Meinung, dass ich es mit einem mittelmäßigen nicht ganz so spannenden Jugendroman zu tun habe. Was ich bekommen habe, war ein Sonntag voller Spannung.

Bronwyn, Addy, Cooper, Nate und Simon müssen nachsitzen, weil sie angeblich verbotenerweise ihr Handy mit in den Unterricht genommen haben. Allerdings behaupten alle, dass sie ihr Handy im Spind gelassen haben. Als Simon während des Nachsitzens nach dem Genuss eines Glas Wassers plötzlich zusammenbricht und stirbt, kommt die Vermutung auf, dass einer von den Vieren ihn umgebracht haben könnte. Simon ist Begründer einer Gossip-App, in der unangenehme Wahrheiten über viele Schüler der Bayview High offengelegt werden. Kurz vor seinem Tod schien er Bronwyn, Addy, Cooper und Nate auf dem Kieker gehabt zu haben. Es bleibt also nicht aus, dass genau diese vier nun unter Mordverdacht stehen und dass die im Unterricht aufgetauchten Handys irgendwas damit zu tun haben. Der Todesfall und seine Aufklärung zieht nicht nur in der Schule, sondern auch in den Medien weite Kreise.

Die vier Jugendlichen, die später im Verlauf des Buches von der Presse die „Bayview Four“ genannt werden, sind so, wie man sich als „normaler“ Europäer einen amerikanischen High-School-Schüler vorstellt. Bronwyn ist die Kluge, durchorganisierte, die alles im Griff hat. Addy ist mit ihrem Freund Jake glücklich, hat aber ihr ganzes Leben auf ihn eingerichtet. Cooper ist der erfolgreiche Baseballspieler, die nicht nur gut aussieht, sondern auch kurz davor ist, bekannt zu werden. Nate ist der abgerissene Loser mit einem Trinker als Vater und einer Mutter, die die Familie verlassen hat. Da fragt man sich wirklich, welche Geheimnisse die vier haben könnten, die sie so in Bedrängnis bringen, dass sie einen Mord begehen würden um der Offenlegung dieser Geheimnisse zu entgehen. Ich fand das, was am Ende raus kam, nicht so wild, aber ich glaube für einen Menschen in dem Alter, in so einer Schule und vielleicht auch an diesem Ort ist es ziemlich schlimm.

Die Erzählweise hat mich sehr an die Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ erinnert, wobei ich zugeben muss, dass ich nur die Serie kenne. Auch hier werden die verschiedenen Begebenheiten von der jeweiligen Person als Ich-Erzähler berichtet. Natürlich weiß der Leser ab und an ein wenig mehr als der Erzähler, aber nicht so viel, dass permanent etwas verraten wird. Die Autorin hat immer erst nach und nach entschlüsselt, was passiert ist. Am Ende der Kapitel wurden ganz oft Cliffhanger eingebaut, die mich dazu gezwungen haben immer weiter zu lesen. Das Buch an sich ist inhaltlich abgeschlossen.

„One of us is lying“ ist das erste Buch von Karen M. McManus. Es gibt noch einen zweiten Teil „One of us is next“ und eine Vorgeschichte „Die Bayview Four – ein Jahr danach“, die ich auch auf jeden Fall lesen werde.

Wer jetzt neugierig geworden ist und das Buch lesen möchte, sollte sich ausreichend Zeit frei schaufeln um es am Stück zu lesen. Ich wäre vor Spannung vermutlich umgekommen, wenn ich es hätte unterbrechen müssen.

Eine Leseprobe findet ihr auf der Seite des Verlages.

3 Kommentare zu „One of us is lying – Karen M. McManus“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s