Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Interview mit Carola Meisner-Isbach

In der aktuellen Folge spreche ich mit Carola Meisner-Isbach über ihren Kurzkrimi „Weil du schön bist, musst du sterben“ und über die Fortsetzung „Stirb alter Mann“.






*Affiliate-Link zu Amazon




Werbung

Interview mit Lilly M. Beck

In der aktuellen Folge spreche ich mit Lilly M. Beck nicht nur über ihre „Mainhattan Love“ Reihe, sondern auch über „50 Shades of Grey“ und Dinge, die sie bewegen.





Noch bis zum 27. Januar kannst du den Sammelband signiert bei der Buchhandlung Graff bestellen.

Signieraktion bei der Buchhandlung Graff

Buchvorstellung „Achtsamkeit im Alltag“ von Sunita Ehlers

Sunita Ehlers ist Expertin für ein achtsames Leben. Ich habe mit ihr über ihr Buch „Achtsamkeit im Alltag“ gesprochen, vor allem aber auch darüber, wie man es schafft, damit erst mal zu beginnen und es dann umzusetzen.

Kurzvorstellung „Achtsamkeit im Alltag“

Wenn für dich „Achtsamkeit“ eins der Modeworte unserer Zeit ist, solltest du dir das Interview trotz allem anhören. Mich hat das Interview motiviert mehr für mich und mein tägliches Wohlbefinden zu tun.

Vom 16.-21. Januar bietet sie eine kostenlose Achtsamkeitschallenge an. Vielleicht lohnt es sich für dich, dort mitzumachen. Ich habe mich auch schon angemeldet.

Infos über Achtsamkeitschallenge auf Instagram




Podcast „Mindful Minds“ von Sunita Ehlers


Buchvorstellung Ist das Mr. Right oder kann der weg? von Jule Frisch

In der heutigen Podcastfolge möchte ich dir zusammen mit der Autorin das Buch „Ist das Mr. Right oder kann der weg?“ von Jule Frisch vorstellen.

Es ist ein Frauenroman, der über die Schwierigkeiten des Onlinedatings aus Sicht von Miri berichtet. Wen du also wissen möchtest, welche Pleiten, Pannen, lustige Begebenheiten oder nette Begegnungen rund ums Onlinedating passieren können, hör einfach mal in die Folge rein.

Also, lehne dich bequem zurück und lass uns gemeinsam eintauchen in die Welt von Jule Frischs Buch und die von ihr erdachten Figuren kennenlernen.


Den Buchsnack zu „Ist das Mr. Right oder kann der weg?“ habe ich bereits vor einigen Tagen im Podcast veröffentlicht.





Buchvorstellung Frostmagie von Katie McLane

Katie McLane hat zusammen mit 13 anderen Autoren die „Frostmagie“-Reihe geschrieben, die mittlerweile an die 30 Teile umfasst. Über „Frostmagie“ und andere Projekte sprechen wir in dieser Podcastfolge.




Über die Autorin (Quelle: Amazon):

Gestatten? Katie McLane.

Musik im Blut, Pfeffer im Hintern, Emotionen im Herzen, prickelnde Geschichten im Kopf.

Ich lebe mit Mann, Maus und Hund im Herzen NRWs und schreibe Romance für alle Sinne.

Meine Liebesromane drehen sich um dominante Männer und starke Frauen. Sind voll prickelnder Leidenschaft, überwältigendem Verlangen und absoluter Hingabe. Vereinen intensives Knistern, süße Sehnsucht und tiefe Gefühle.

Und sie treffen mit all ihren Emotionen mitten ins Herz – bis zum Happy End.

Ihr wollt noch viel mehr über mich erfahren? Kein Problem, ich bin eine Autorin zum anfassen.

Wie das geht? Schaut einfach hier vorbei: http://www.Katie-McLane.de.







Buchvorstellung & Buchsnack „Die Kräutersammlerin und der junge Flößer“

Im Oktober habe ich dir das Buch „Die Kräutersammlerin und der junge Flößer“ bereits als Rezension vorgestellt.

Ich habe nun auch noch ein Interview mit Heidrun Hurst geführt, in dem sie unter anderem von der Entstehung der Reihe erzählt.




Folgende Teile sind bisher erschienen:




Über die Autorin (Quelle: Emons Verlag): 

Heidrun Hurst, geboren 1966 in Kehl am Rhein, ging schon als Kind gerne mit Hilfe von Büchern auf Reisen in fremde Welten. Ihr Verlangen nach geschriebenen Abenteuern wurde schließlich so groß, dass sie sich selbst dem Schreiben widmete. Seitdem veröffentlicht sie historische Romane. Sie ist Mitglied bei »HOMER«, »DELIA« und dem »AutorenNetzwerk Ortenau-Elsass«. 

Buchvorstellung & Buchsnack "Die Kräutersammlerin und der junge Flößer von Heidrun Hurst"
© Antje Ritzert



Buchvorstellung „Vergessene Welten“ von Agnes Hörter

In dieser Folge stellt dir Agnes Hörter ihre Bildbände zum „Vergessene Welten“ vor. Sie ist leidenschaftliche Lost-Places-Fotografin und erzählt von der Entstehung ihrer Bücher und hat mir viele interessante Einblicke in das Thema gewährt.  



Bei Interesse kannst du die Bücher bei ihr per E-Mail erwerben: eisteee2000@yahoo.de



YouTube Videos zu beiden Teilen:

Teil 1 „Produktion eingestellt…“

Teil 2 „Verlassene Ferienparadiese“

Die Autorin (© Stefan Zaum):

Agnes Hörter

Was ich Zuhause nenne von Lena Dupont

Heute erscheint “Was ich Zuhause nenne” von Lena Dupont. Es ist ihr Debütroman, den ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe.  

Marie und Alex sind seit zehn Jahren verheiratet und haben vier Kinder. Eigentlich sollte Marie glücklich sein, denn sie hat alles, was sie sich gewünscht hat. Ein schönes Haus, sie hat ihren Traummann geheiratet und ihre vier Kinder liebt sie über alles. Wenn da nicht die Wesensveränderung wäre, die sie in der letzten Zeit an Alex festgestellt hat. Sie versucht mit allen Mitteln ihre Ehe zu retten. Als sie den charmanten Damien kennenlernt, fragt sie sich, ob ihre Ehe so überhaupt noch einen Sinn hat.  

Im Laufe des Buches kommt heraus, dass Marie und Alex gerade eben volljährig waren, als ihr erstes Kind zur Welt kam und dass die Charlotte, die beste Freundin von Marie, mit Alex ganz und gar nicht einverstanden war. Ich bin ja immer dafür, dass Menschen nicht nach dem gehen, was andere in ihrem Leben sehen und ihre eigenen Gefühle entscheiden lassen, aber da wäre ich wahrscheinlich auch skeptisch gewesen. Beste Freundinnen haben fast immer recht, auch wenn man das nicht hören will. Alex driftet nach und nach in eine fragwürdige Rolle in seiner Partei ab, die ich an Maries Stelle auch nicht toleriert hätte. Ich habe mich die ganze Zeit über gefragt, warum sie das überhaupt so lange mitgemacht hat.  

Bei Debüts achte ich auch immer darauf, ob sich die Dialoge gestelzt anhören und wie die Handlung beschrieben wird. Hier hat mir beides richtig gut gefallen und des Öfteren hatte ich die Stimmen und Handlungen der Figuren wie einen Kinofilm im Kopf.  

Man könnte meinen, dass das Thema “Wie rette ich meine Ehe” schon tausend Mal bearbeitet wurde und irgendwann langweilig ist, aber gerade durch die politische Haltung von Alex, die Marie lange nicht entdeckt, hat die Autorin zusätzliche Brisanz in das Thema gebracht.  

“Was ich Zuhause nenne” ist für mich ein sehr gelungener Debütroman, den ich dir sehr empfehlen kann.  

Das Buch wurde mir von Lena Dupont zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich herzlich dafür.

Für meinen Podcast habe ich Lena Dupont Anfang des Monats zu ihrem Buch interviewt.  



*Werbung* 

Seiten:  

Herausgeber: Lena Dupont 

Erscheinungstermin: 30.11.2022 

ISBN: ‎ 9783756840298 


Über die Autorin (Quelle: Homepage): 

Als Autorin tauche ich in meine Geschichten ein und bin eine Weile in einer fernen Welt.  

In meinen Geschichten finden sich immer starke Frauen, eine Portion Liebe und ganz viel Gefühl. 


Das Buch kann heute noch signiert bei der Buchhandlung Graff bestellt werden:  




Buchvorstellung „Das Leben der Ingrid Bakken“ von Sofie Berg

In der neuen Podcastfolge spreche ich mit Sofie Berg über ihre Reihe „Das Leben der Ingrid Bakken“.



Folgende Teile enthält die Reihe:

Schicksalstage am Fjord (Beschreibung Gmeiner Verlag)

Das Leben in Norwegen unter der deutschen Besatzung ist gefährlich, vor allem für diejenigen, die Widerstand leisten. Nach der Verhaftung von Vater und Schwager wendet sich die junge Norwegerin Ingrid Bakken hilfesuchend an ein Mitglied der norwegischen Nazipartei und wird damit für ihre Familie zur Verräterin. Ingrid bemüht sich, das Verhältnis zu ihrer Familie zu retten – und hat Erfolg. Doch dann begegnet ihr die große Liebe – in Gestalt eines deutschen Soldaten. Wird sie es wagen, ihren Gefühlen nachzugeben?

Mit dem Mut des Herzens (Beschreibung Gmeiner Verlag)

November 1945. Im norwegischen Trondheim wirft die frühere deutsche Besatzung und die daraus resultierende Abneigung gegen alles Deutsche ihren Schatten auf das Leben und die Beziehungen der Familie Bakken. Unterdessen ist in Hamburg Ingrid Reimers, geborene Bakken, nicht nur der Ablehnung durch ihre deutsche Schwiegermutter ausgesetzt, sondern muss sich, zusammen mit Mann und Tochter, dem täglichen Kampf ums Überleben stellen. Dabei geht es auch um die Frage, wie weit man dabei gehen will und darf.

Alsterherzen (Beschreibung Gmeiner Verlag)

Hamburg-Eimsbüttel. Vor dem Hintergrund der wilden 1968er entwickeln sich die beiden Schwestern Anne und Eva Reimers sehr unterschiedlich. Während sich Anne, angeregt durch die Begegnung mit dem Studenten Peter Schäfer, der politischen Protestbewegung anschließt, interessiert Eva sich hauptsächlich für Musik und Mode und träumt von einem Leben als Ehefrau. Doch dann wird beiden das Herz gebrochen. Wird es ihnen dennoch gelingen, ihr Glück zu finden?




Interview mit dem Club der Selfpublisher & Rezension

Wie du sicher schon weißt, habe ich dieses Jahr eher angefangen Weihnachtsbücher zu lesen. “24 Kurzgeschichten zum Advent – Winterliche Schlüsselmomente” vom Club der Selfpublisher ist eins dieser Winter- bzw. Weihnachtsbücher. Nicht nur das tolle Cover hat mich sofort angesprochen, sondern auch, dass Kurzgeschichten von Autoren enthalten sind, deren Bücher ich gern mag.  

Ich lese selten Kurzgeschichten, aber für einen Adventskalender finde ich sie genau richtig. Ich konnte mich aber nicht beherrschen und habe das Buch fast hintereinander weg gelesen, weil mir fast alle Geschichten richtig gut gefallen haben. Es ist jedes Genre vertreten, von Krimi bis historisch zu Fantasy und Science-Fiction.  

Die Besonderheit ist, dass immer ein Schlüssel in den jeweiligen Geschichten vorkommt. Mal spielt der Schlüssel eine Hauptrolle, mal wird er nur erwähnt. Wie es sich für ein winterliches Buch gehört, ist auch immer Schnee, Kälte, Winter oder eben Weihnachten in den Geschichten erwähnt.  

“24 Kurzgeschichten zum Advent” ist eine Spendenanthologie. Alle Einnahmen gehen an den Deutsche Kinderhospitzverein e. V. in Olpe.  

Das Buch ist die perfekte Begleitung für die Adventstage. Die Geschichten lassen sich ohne Probleme vor dem Schlafengehen lesen, weil sie nicht so lang sind, dass man sie ganz entspannt vor dem Schlafen gehen lesen kann.  

Ich habe mit drei der Autorinnen (Antje Grube, Jes Schön und Nadine Schwartz) für meinen Podcast ein Interview geführt.  



*Werbung* 

Seiten: 274 

Herausgeber: ‎ Independently published 

Erscheinungstermin: 2. September 2022 

ISBN: ‎ 979-8839738270