Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Teatime mit Lilibet von Wendy Holden

Es war mal wieder Zeit für ein royales Buch. Da schien mir “Teatime mit Lilibet”, das auf dem Buch “The little princess” von Marion Crawford basiert, genau richtig.  

Marion ist Anfang 20, als sie durch einen Zufall Gouvernante der Prinzessinnen Elisabeth und Margaret wird. Ihre Mission lautet “Operation Normal”, was bedeutet, dass sie den beiden zeigen möchte, wie nicht-royale Menschen leben. Dieses Vorhaben wird immer wieder durch die Eltern, König Georg VI und der Herzogin von York Elisabeth torpediert. Insgesamt arbeitete Marion Crawford 16 Jahre für die britische Königsfamilie und hat durch ihr Buch einige Interna weitergegeben, weshalb sie von der britischen Königsfamilie nicht gerade geliebt wurde.  

Was für ein wundervolles Buch! Wendy Holden hat es verstanden, die tiefe Liebe, die Marion vor allem für Lilibet empfand, so glaubwürdig darzustellen, dass ich am liebsten selber Gouvernante der späteren Queen Elisabeth II gewesen wäre. Aber auch die mittelalterliche Welt, die wie eine Märchenwelt erscheint und in der sich das britische Königshaus vermutlich heute noch befindet, hat sich hervorragend rübergebracht.  

Eigentlich wollte Marion verarmte Kinder unterrichten, damit diese später eine richtige Chance bekommen, aber ich glaube, dass sie als Gouvernante von Elisabeth und Margaret genau am richtigen Platz war. Allein deshalb, weil es ihr so wichtig war, die Normalität der Welt den Prinzessinnen näher zu bringen.  

Das Buch strotzt nicht vor Spannung, trotzdem konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Wenn du ein Faible für die britsichen Monarchen hast, wird dir “Teatime mit Liliebet” auf jeden Fall gefallen.  

Das Buch wurde mir von Netgalley und vom Ullstein Verlag zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich dafür herzlich.  


*Werbung* 

Seiten: 528 

Herausgeber: List Hardcover 

Erscheinungstermin: 2. November 2020 

ISBN: 978-3471360279 



Über die Autorin (Quelle: Ullstein Verlag): 

Wendy Holden hat als Journalistin für The Sunday Times, Tatler und The Mail on Sunday gearbeitet, bevor sie sich dem Schreiben von Büchern zugewendet hat. Sie hat dreizehn Romane geschrieben, von denen jeder ein Bestseller in Großbritannien war. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Derbyshire. 

Teatime mit Lilibet von Wendy Holden
© Laurie Fletcher 
Werbung

Zypern, ein Feigenbaum und die große Liebe

Das Flüstern der Feigenbäume von Elif Shafak

Bisher habe nur zwei Bücher von Elif Shafak gelesen und da ich beide in sehr guter Erinnerung hatte, habe ich mich total gefreut, dass Netgalley mir „Das Flüstern der Feigenbäume“ als Hörbuch bereit gestellt hat.

Im Jahr 1974 wird der Norden der Insel Zypern von türkischen Streitkräften besetzt. Es herrscht ein nicht vorstellbarer Ausnahmezustand. Es ist auch genau die Zeit, in der Kostas und Defne sich kennen- und lieben lernen. „Das Flüstern der Feigenbäume“ erzählt die Geschichte der beiden.

Mir fällt es gar nicht so leicht meine Begeisterung für das Buch in Worte zu transportieren, denn es ist auf viele Arten besonders. Nicht nur, weil eine der Erzählstimmen der weibliche Feigenbaum aus der Taverne „Zur glücklichen Feige“ ist, in der Kostas und Defne sich heimlich getroffen haben, sondern auch, weil diese Feige so liebevoll von der Natur spricht und sie dem den Leser:innen des Buches näher bringt. Aus den Worten der Feige ist fast alles, was sie sagt eine Liebeserklärung an die Natur. Ich habe mich während des Hörens öfter gefragt, ob die Autorin sich das Wissen nur für das Buch angeeignet hat oder ob sie grundsätzlich ein Mensch ist, der die Natur liebt. Ich tendiere zum zweiten.

Das Buch spielt in mehreren Zeitebenen, einmal im Jahr 1974, dann Anfang der 2000er Jahre und Ende der 2010er Jahre. Sie haben alle ihre Daseinsberechtigung, denn ohne die eine Zeitebene versteht man die andere nicht. Obwohl die Figuren oftmals aus verschiedenen Gründen hoffnungslos waren, hat die Autorin es jederzeit geschafft, Hoffnung und Zuversicht bei mir aufkommen zu lassen.

Was es mit dem sprechenden Feigenbaum auf sich hat, erfährt man erst ganz am Ende. Daher solltest du auf jeden Fall das ganze Buch genießen.

Eva Mattes hat sehr viel Liebe in die Stimme des Feigenbaums gelegt und Joachim Schönfeld hat mich sehr oft an einem meiner Lieblingssprecher, Mattias Lühn, erinnert. Es war eine sehr große Freude dieses Hörbuch zu hören.

Das Hörbuch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Wenn du mehr über das Buch erfahren möchtest, kannst du einfach die Seite des Kein & Aber Verlages besuchen. Dort findest du auch eine Leseprobe. Auf der Homepage von Elif Shafak findest du mehr Infos über die Autorin und ihre Werke (auf Englisch).

*Werbung*

Seiten: 448

Herausgeber: Kein & Aber

Originaltitel: The Island of Missing Trees

Erscheinungstermin: 5. Oktober 2021

ISBN: 978-3036958637

Preis: 25,00 € (gebundenes Buch), 19,99 € (E-Book)