Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Zurück zur Intuition

Die Geschenke meiner dunklen Seele von Simone Gütte

Ich habe das Buch von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür! Anfangs war ich ein wenig skeptisch, weil ich mit dem Klappentext nicht so richtig viel anfangen konnte, aber ich wollte es trotzdem versuchen.

Mir fällt es ehrlich gesagt ein wenig schwer eine angemessene Rezension zu schreiben. Das liegt nicht daran, dass es mir nicht gefallen hat, sondern weil die Art der Umsetzung schon sehr speziell ist. Ich finde, dass die Intention dahinter sehr bildlich dargestellt wurde. Die Autorin hat sich viel mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt und genau das ist auch das Thema des Buches.

Sonnenseele, die für mich die Übersetzung für die Intuition und das Selbstbewusstsein ist, ist bei ihrem letzten Menschen gescheitert. Das Ergebnis war, dass die Frau, die sie bewohnt hat, nicht mehr ihren Bedürfnissen nachgegangen ist, sondern getan hat, was andere von ihr erwartet haben. Wie du dir vorstellen kannst, ist das nicht besonders gut fürs Selbstbewusstsein. Nun wird sie einem neuen Menschen zugewiesen und hat große Angst zu versagen. In den gut 250 Seiten erlebt man einiges mit Clara Susann, dem Mädchen, das Sonnenseeles neue Heimat ist, und vor allem einiges, was sich in ihrem Inneren abspielt.

Zeitweise hat mich die Erzählweise an den Film „Alles steht Kopf“ erinnert, denn unterschiedlichen Empfindungen hat die Autorin Körper gegeben, die miteinander kommunizieren, miteinander konkurrieren oder sich helfen. Simone Gütte zeigt den Leser:innen auf diese Weise wie man Selbstbewusstsein herstellen kann und sich in positiver Denkweise üben kann.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch: Ich hätte mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht, denn gerade bei diesem Thema sollte man meiner Meinung nach eine Beziehung zum Hauptcharakter und auch zu dem Mädchen, um das es geht, aufbauen können. Ansonsten hat es mir richtig gut gefallen.

Wenn du neu auf dem Gebiet der Persönlichkeitsentwicklung bist, ist das Buch der perfekte Starter. Es überfordert nicht und liefert Beispiele, wie man sich bewusst in welche Richtung steuern kann. Wenn das Thema für dich ein alter Hut ist, kann ich es dir auch empfehlen, denn Sonnenseele ist wirklich ein niedlicher Charakter und lernt stetig dazu.

Wenn du mehr über die Autorin erfahren möchtest, sieh dich einfach mal auf ihrer Homepage um.

*Werbung*

Seiten: 252

Herausgeber: BoD – Books on Demand

Erscheinungstermin: 18. März 2021

ISBN: ‎ 978-3753444048

Preis: 12,00 € (Taschenbuch), 4,99 € (E-Book)

Über die Autorin (Quelle: Homepage):

Vom Burnout zum Boreout und nun zum Buch – so startete ich 2012 ins Autorenleben. Dies sollte sogar der Titel meines ersten Buches werden, nachdem meine Tätigkeit in der Bank endete. Ich interessierte mich für’s Personalwesen und absolvierte bei der IHK eine Fortbildung zur Personalfachkauffrau, um neu durchzustarten. Aber es kam anders als geplant.  

In dieser Zeit fand ich meine Liebe zum Schreiben, Lesen und Zeichnen wieder, die mich bereits seit meiner Kindheit begleitet. Heute gibt es vier Bücher aus den oben genannten Genres von mir sowie eine CD als Hörbuch mit Kurzgeschichten & Klaviersolostücken mit meinem Mann Andy. ​

Man muss nicht jede Idee, die einem durch den Kopf schwirrt, umsetzen. Viele verflüchtigen sich schnell. Aber was hartnäckig immer wiederkehrt, will gehört – und gelebt werden. Sie gehören zum Lebensweg. 

Es gibt nichts zu verlieren. Im Gegenteil, Zufriedenheit ist das Geschenk. Meine Romane und Geschichten erzählen davon: Nur das, was man nicht versucht hat, wird man eines Tages bereuen.  

Du bist hier richtig, wenn dich dein eigener Lebensweg interessiert, denn das ist das Thema meiner Romane und Kurzgeschichten: Finde deinen stimmigen Weg im Leben. 

Wann fühlt sich ein Lebensweg stimmig an? Stimmig bedeutet: Fühlen, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist. Als bester Wegweiser zeigt sich zu Beginn einer Idee die (Vor-)Freude. Eng damit verbunden ist die Begeisterung und Spontanität, auch schwierige Herausforderungen in Angriff zu nehmen. Vertrauen, dass sich alles entwickelt, wie es soll.  

Begleitet dich nur der pure Wille und Ehrgeiz, landest du leicht in einer Einbahnstraße. Dann heißt es: innehalten. Ist das wirklich mein Weg? Oder habe ich gelernt – von Familie, Freunden, der Gesellschaft etc. – dass dies mein Weg sein soll? Eine »Einbahnstraße« kann weiterführen. Möglicherweise eröffnen sich später neue Richtungen. Fühlt es sich jedoch nur noch mühselig, unüberwindbar oder erzwungen (also nicht mehr stimmig) an, heißt es: Der Lebensweg darf sich verändern.  

Warum liebe ich solche Geschichten?  

Vielleicht, weil mein eigener Weg so vielfältig war und ist. Nichts muss als selbstverständlich hingenommen werden. Jeder hat die Möglichkeit, seinen Weg in eine freudvolle Richtung zu lenken. Dafür ist Arbeit notwendig. Das Aufgeben liebgewonnener Gewohnheiten und das Verlassen ausgetretener Pfade verlangen oft einen Sprung über den eigenen Schatten. Aber die innere Stimme weiß, was richtig ist. Und nicht zuletzt dein Körper. Er mahnt an, was wirklich zu bearbeiten ist. 

Ich mag Geschichten, die nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken, Austausch und Verändern anregen wollen. Meine Romanfiguren schicke ich auf ihren Weg. Du darfst dich auf deinen eigenen begeben. Nur dort findest du Zufriedenheit – und kannst deine Talente und Potenziale entfalten.

Werbung

Verbrechen direkt in deiner Nachbarschaft

„Verbrechen von nebenan: Die spektakulärsten True-Crime-Fälle aus dem Nr.1-Podcast“ von Philipp Fleiter

Als ich vor einigen Jahren den Podcast „Verbrechen von Nebenan“ entdeckt habe, war ich sofort süchtig. Nicht nur Philipps warme Stimme ist hier von Vorteil, sondern auch seine Art über die Fälle zu berichten. Am liebsten sind mir dabei die Folgen mit Gästen, weil er dann spontaner agiert als in den Folgen, in denen er alleine moderiert. Im letzten Jahr ist nun endlich das Buch zum Podcast heraus gekommen, das ich natürlich direkt haben musste.

Das Buch beinhaltet 15 Fälle, von denen fünf Fälle aus dem Podcast bekannt sind, vermutlich fehlen diese Fälle im Hörbuch, denn das Hörbuch beinhaltet nur zehn Fälle. Die Aufbereitung ist genauso erfolgt wie im Podcast, also eine kurze Einleitung, die einem suggeriert, dass alles in Ordnung ist und dann fängt es auch schon an mit dem jeweiligen Fall. Vor dem schriftlich ausgearbeiteten Fall findest du immer eine Doppelseite mit der Zusammenfassung, also mit dem Fallnamen, den Philipp vergeben hat, dem Zeitpunkt und dem Tatbestand sowie einer Landkarte, auf der markiert ist wo ungefähr der Tatort zu finden ist. Am Ende des Falls findest du auch immer noch ein kurzes Fazit von Philipp. Es sind zusätzlich noch fünf Interviews enthalten mit Personen, die man unter anderem auch aus dem Podcast kennt, zum Beispiel mit der Kriminalpsychologin Lydia Benecke oder der forensischen Psychiaterin und Gutachterin Nahla Saimeh.

© Marina Weigl, Köln

Mein Fazit: Das Buch ist Fangoodie super und ich werde auch weitere Bücher kaufen und lesen, allerdings komme ich besser mit True Crime Fällen in Podcasts klar. Wahrscheinlich liegt das auch daran, dass ich nicht gerne Kurzgeschichten lese und mir daher der Inhalt einfach zu kurz ist.

Wenn du mehr über das Buch und den Autor erfahren willst kann ich dir diese Seiten empfehlen:

Goldmann Verlag incl. Leseprobe

Podcast „Verbrechen von Nebenan“

Serie „Verbrechen von Nebenan“ auf Sky

*Werbung*

Seiten: 368

Herausgeber: Goldmann Verlag

Erscheinungstermin: 18. Oktober 2021

ISBN: 978-3442142750

Gelassenheit? Ja, bitte!

„Besser fühlen – Eine Reise zur Gelassenheit“ von Dr. Leon Windscheid

Dr. Leon Winscheid habe ich das erste Mal im Podcast „Verbrechen von Nebenan“ gehört und war direkt von seiner warmherzigen Art eingenommen. Nach kurzer Recherche habe ich dann herausgefunden, dass er aktuell drei Podcasts führt. „Betreutes Fühlen“ (mit Atze Schröder) höre ich gerade nach, denn ich habe ca. 120 Folgen verpasst, also genug Stoff für die nächsten Wochen. „Besser so“ und „In extremen Köpfen“ höre ich immer mal wieder, dann aber mehrere Folgen hintereinander. Im letzten Jahr kam sein zweites Buch „Besser fühlen“ bei Rowohlt Polaris heraus. Das musste ich natürlich direkt haben.

In „Besser fühlen“ werden elf Gefühle auseinander genommen, von denen die meisten von zu vielen Menschen als schlecht wahrgenommen werden. Leon Windscheid erklärt in Beispielen, warum zum Beispiel Wut oder Langeweile eben nicht schlecht sind, sondern sogar gut und wie wir dahin kommen können, dass wir sie für den Zweck nutzen, für den sie sich evolutionär wahrscheinlich entwickelt haben.  Ich muss ehrlich zugeben, dass es kein Buch für nebenbei ist und dass man es auch nicht nur einmal lesen kann und dann den ultimativen Plan hat, wie man das auftauchende Gefühl nutzen kann. Der Autor sagt aber auch, dass er selber nicht immer alles so beherrscht, wie er es in seinem Buch schreibt. Ich denke ja sowieso, dass es eine lange Reise ist, dies alles umzusetzen und vor allem auch eine tägliche Herausforderung. Wenn man weiß, wie es geht und wofür die Gefühle da sind, kann man aber besser damit umgehen statt sie zu unterdrücken und sie auch bei anderen Menschen besser erkennen.

Trailer „Besser fühlen“

Wenn du dich für Psychologie interessierst und im Alltag noch Verbesserungspotenzial bei dir siehst oder auch einfach nur andere Menschen besser verstehen möchtest, ist „Besser fühlen“ auf jeden Fall die richtige Lektüre für dich.

Wenn du mehr über das Buch und über den Autor erfahren willst, habe ich hier einige Links für dich gesammelt:

Rowohlt Verlag incl. Leseprobe

Homepage Dr. Leon Windscheid

Podcast „Betreutes fühlen“ (mit Atze Schröder)

Podcast „In extremen Köpfen“

Podcast „Besser so“ (WDR)

*Werbung*

Seiten: 272

Herausgeber: Rowohlt Taschenbuch

Erscheinungstermin: 21. April 2021

ISBN: 978-3499003776