Follow Friday 3. Juli 2020

Yvonne von Ein Anfang und kein Ende hat diesmal folgende Frage gestellt:

Heute wird es privat: Was sagt eure Familie zu eurem Hobby – Lesen, Rezensieren und bloggen?

Ich lese ja schon, seit ich es gelernt habe und daher kennen eigentlich alle in der Familie mich nicht ohne mein Hobby. Ich habe früher mal öfter den Satz „Geh doch mal raus, es ist so schönes Wetter.“ gehört, aber ich wollte doch einfach nur mein Buch weiter lesen. Man kennt mich eigentlich gar nicht ohne Buch. Lesen ist für mich die ideale Möglichkeit um abzuschalten und je nach Buch kann man sogar dazu lernen.

Meine Familie profitiert auch davon, weil ich eigentlich bei jedem Buch, das ich lese, genau weiß, wem es gefallen würde. Sofern es kein E-Book ist, bekommt derjenige es danach erst mal aufs Auge gedrückt. Ich habe sowohl bei meiner Schwiegermutter als auch bei meinen Eltern ein Regal mit Büchern, die sozusagen dort zur Untermiete wohnen. Der Gatte hört lieber Bücher, daher bekommt er von mir auch immer wieder Empfehlungen, denen er manchmal auch erst Jahre später folgt und dann als seine Idee ausgibt 😉

Mein Blog ist ja auch erst relativ neu und da habe ich noch gar keine Rückmeldungen bekommen. Das liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass meine Familie nicht wirklich Blogleser sind. Ich hatte ja auch vorher schon mal einen Blog gehabt und habe auch auch ohne Blog immer mal Rezensionen geschrieben. Meistens allerdings, wenn mir Bücher besonders gut gefallen haben und ich das irgendwem mitteilen musste.

Lustig sind die Reaktionen von Nichtlesern oder Weniglesern: „Wann liest du das denn alles?“ – „Wie kann man denn so viele Bücher hintereinander lesen?“ – „Das ist aber ein dickes Buch. Wie lange brauchst du dafür?“ – „Ich habe einen den Film gesehen, der so hieß.“

Manche Reaktionen sind aber auch nicht so nett: „Du musst aber viel Zeit haben!“ – „Lesen ist langweilig.“ – „Hast du keine interessanten Hobbys?“ – „Ist das nicht immer nur das gleiche in so einem Buch?“ – Manche Fragen kann man sich nicht ausdenken 😉

Wie ist es denn bei euch?

Seht euch auch gerne bei den anderen teilnehmenden Blogs um:

Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Rina
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
cbeebooks
the art of reading
Norbpress

26 Kommentare zu „Follow Friday 3. Juli 2020“

  1. Dumme Kommentare kenne ich auch.
    Einmal meinten viel jüngere Mädchen zu mir, man sieht, dass ich schon älter bin als sie, weil ich ja lese. Für die waren Bücher und Lesen eine ganz andere Welt und direkt wurde man wieder als ‚Freak‘ abgestempelt.

    Meine Familie kennt mich auch nur mit Buch.

    Gefällt 1 Person

  2. So sind sie die Männer, mit ihren Ideen 😉 Wenn ich sage, dass ich ca. 6-8 Bücher im Monat lese, werde ich gefragt, wann ich das mache. Eine meinte mal, das Leben besteht doch nicht nur aus lesen. Ob ich noch was anseres mache. Meine Antwort: Klar, Bücher kaufen 🙂 Ich finde meine gelesenen Bücher eh nicht viel. Ich kenne Blogger die lesen im Monat 20-30 Bücher. Manche sogar noch mehr. Eine ältere Nachbarin war sogar mal dabei, wie ich für Instagram ein Foto für ein Buch gemacht habe. Dazu sind wir extra in den Wald. Insgesamt habe ich noch nichts Negatives über mein Hobby gehört. Und wenn … am Arsch vorbei führt auch ein Weg 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Hihi – deinen Beitrag hätte ich echt kopieren können. Das ist genau das was ich auch kenne. Nicht-Leser wundern sich, warum man sich in so einem Buch verlieren kann. Ich dagegen verstehe dann wieder nicht, warum manche es nicht können. Viel Zeit haben ist schon Blödsinn. Wenn ich dann sehe, dass Nicht-Leser entweder im Internet zocken, oder Trahs-TV gucken…Also dann doch lieber lesen. Wobei ich nichts gegen zocken oder Seriengucken habe – mache ich ja auch noch….

    Gefällt mir

  4. Mir kommen diese Bemerkungen sehr bekannt voor. In meiner Kindheit und Jugend habe ich diesen Satz „Geh bei dem schönen Wetter doch lieber raus“. Raus bin ich dann gegangen, aber mit meinem Buch 😂 Heute lesen meine Eltern beide recht viel. Das ist echt schön. Der Gatte liest eher Zeitschriften, Bücher nur im Urlaub. Er hat meine Büchersucht von Anfang akzeptiert und muss immer nur lachen, wenn ich mal wieder nichts um mich rum mitkriege.
    Freunde und Kollegen holen sich inzwischen Tipps für den Urlaubslesestoff. Das gefällt mir und wenn ich dann nach einem Urlaub höre „Das war ein guter Tipp“ macht mich das sehr zufrieden.

    Gefällt 2 Personen

  5. Es stimmt schon, dass lesen Zeit kostet. Aber für mich ist es gut investierte Zeit, die Qualität hat und für mich sinnvoller als irgendeine blöde Serie im TV zu schauen.
    Fernsehen gibt es bei mir fast nur Netflix und das, wenn ich am Bügelbrett stehe.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s